Pitchmarke richtig ausbessern - Golf-Etikette

pitchmarke-ausbessern

Wie bessert man eine Pitchmarke auf dem Grün aus?
Es ist äußerst wichtig, dass eine Pitchmarke zügig repariert wird. Wird eine Pitchmarke nicht innerhalb der ersten 5 Minuten ausgebessert, benötigt diese schon 24 Stunden um sich wieder zu erholen. Bereits 15 Tage vergehen, bis sich eine Pitchmarke erholt hat, die nach nur 10 Minuten noch nicht ausgebessert wurde. Bessern Sie Pitchmarken also immer sofort aus, nachdem Sie eine solche verursacht haben oder auf dem Grün entdecken und werden Sie der Etikette im Golf gerecht.

Eine Pitchmarke ist übrigens das Einschlagloch des Golfballes auf dem Grün. Zum Ausbessern der Pitchmarke verwenden Sie bitte immer eine sogenannte Pitchagbeln. Diese gehört laut der Golf-Etikette zu jeder guten Golfausrüstung und in jede Golftasche. Stecken Sie die Pitchagbel schräg kurz hinter der Pitchmarke in den Boden und schieben, evtl. mit leicht drehender Bewegung, die beschädigte und aufgesprengte Bodenschicht zurück in die ursprüngliche Position. Dies wiederholen Sie bitte von allen Seiten der Pitchmarke. Achten Sie darauf, dass die Grasschicht oben auf bleibt und Sie nicht die Erde an die Oberfläche heben, so dass Sie anschließend die ausgebesserte Pitchmarke mit Ihrem Putter einebnen können und kein brauner Fleck auf dem Grün übrig bleibt.