Golf- Sweet- Spot

Christoph Knapp

Der Golf- Sweet- Spot ist der Punkt auf der Schlagfläche mit der besten Kraft- und Energieübertragung auf den Ball. Durch das Treffen des Balles im Golf- Sweet- Spot erreicht der Golfspieler also die maximale Distanz und Genauigkeit. Außerdem besteht bei genauem Treffen im Golf- Sweet- Spot eine geringere Gefahr der Verkantung des Schlägerblattes. Der Sweet Spot kann je nach Schlägerform und Modell unterschiedlich groß sein. Je kleiner der Golf- Sweet- Spot eines Schlägers, desto schwieriger ist es diesen zu treffen. Allerdings ermöglicht ein kleinst möglicher Golf- Sweet- Spot das Erreichen des bestmöglichen Feebacks. Deshalb bevorzugen Topspieler eher kleine und klassische, meist geschmiedete Schlägerköpfe, um so beim Treffen im Sweet-Spot die best mögliche Rückmeldung zu erhalten. Weniger gute Golfspieler und Einsteiger hingegen legen darauf weniger Wert und bevorzugen eine Schlägerkonstruktion mit größerem Golf- Sweet- Spot und erhalten dadurch mehr Fehlertoleranz.