Golf- Rote- Pfosten

Geschrieben von: Christoph Knapp | |

Ein mit Golf- Rote- Pfosten markierter Bereich auf dem Golfplatz steht für ein seitliches Wasserhindernis. Dies ist ein Hindernis, an dem es nicht möglich ist einen Ball hinter dem Wasserhindernis fallen zu lassen. Im seitlichen Wasserhindernis ist ein Ball dann, wenn er darin liegt oder es mit irgendeinem Teil berührt. Die markierende Linien und Pfosten müssen rot sein. Die Linien kennzeichnen die Grenze des Hindernisses und die Pfosten das Hindernis. Bei Golf- Rote- Pfosten wird der Ball gespielt wie er liegt ohne Strafschlag, wobei der Schläger dabei vor dem Schlag nicht im Hindernis aufgesetzt werden darf. Auch kann der Schlag vom letzten Schlagplatz wiederholt werden, der Ball auf der verlängerten Linie Fahne- Kreuzungspunkt oder vom Kreuzungspunkt innerhalb zweier Schlägerlängen jeweils nicht näher zur Fahne gedroppt werden. Dies geschieht immer unter Hinzurechnung eines Strafschlags. Golf- Rote- Pfosten dürfen bei Behinderung von Stand oder Schwung straffrei entfernt werden, sollten aber nach Ausführung des Golfschlags wieder in ihre ursprüngliche Position zurück gesteckt werden.

Sparen Sie bei unseren Topsellern