Der Golf- Dimple

Christoph Knapp

Die Golf- Dimples bezeichnen die kleinen Dellen, die sich auf der Oberfläche eines jeden Golfballs befinden. Entscheidenden Einfluss auf den Ballflug, bzw. die aerodynamischen Eigenschaften des Balls haben die Anzahl, die Form und die Anordnung der Golf- Dimples. Ohne die Golf- Dimples, also zum Beispiel mit einer völlig glatten Oberfläche könnte ein Ball gar nicht dirigiert werden und es könnten auch längst nicht solche Schlagweiten erzielt werden. Heute gibt es inzwischen Golfbälle bei welchen der gesamte Mantel aus Golf- Dimples besteht. Vor einigen Jahren war dies noch nicht der Fall, damals hatte jeder Mantel eines Golfballs auch eine Naht an welcher die Schale zusammengeschweißt wurde. Neue Verfahren ermöglichen aber Schalen von Golfbällen nahtfrei und somit durchlaufend mit Golf- Dimples zu versehen.