Die Golf- Ausschreibung

Christoph Knapp

Wie erfährt man von einem Golfturnier?

Diese Frage stellen sich immer mehr clubfreie Golfer, Fernmitgliedschafts-Besitzer und neue Golfclubmitglieder. Die Antwort ist ganz einfach: ein Club macht genau dafür sogenannte Ausschreibungen. Die Golf- Ausschreibung dient den Golfern zur Information über das anstehende Turnier bzw. die anstehenden Turniere. So können nicht nur eigene Clubmitglieder sich an dem Golfturnier anmelden, sonder, falls es öffentlich ist, auch Gastspieler. In einer Golf- Ausschreibung werden die Spielbedienungen angegeben, welche bei dem Wettspiel durchgeführt wird. Weitere wichtige Informationen wie die Teilnahmeberechtigung, die Austragung, die Wertung, die Preise, die Spielleitung, die Spielbedingungen, die Anmeldefristen sowie die Übungsmöglichkeiten werden von der Clubleitung auf der Golf- Ausschreibung vermerkt. So werden die Aushänge auch im Internet oder in benachbarten oder befreundeten Golfclubs ausgehängt oder ausgelegt.

Beispiel einer Golf- Ausschreibung

Termin: ..... Teilnehmer: Kinder & Jugendliche mit DGV Stammvorgabe -45 und besser. Turnierbeginn: ab 14:00 Uhr (Änderungen vorbehalten) Wettspielart: 18 Loch Zählspiel nach Stableford Vorgabewirksam nach den offiziellen Golfregeln des DGV und den jeweils gültigen Platzregeln. Startgeld: Kein Startgeld (Ausnahme Gäste mit 25 €) Spielklassen: Einteilung nach Meldeschluss. Teilnehmerzahl: Max. 40 Kinder und Jugendliche Preise: 1. Brutto und 1. & 2. Netto je Klassen, abhängig von den Anmeldungen.

Verpflegung: Bitte selber mitbringen. Anmeldung: Zwei Tage vor Turnierbeginn Bis 11:00 Uhr Siegerehrung: Direkt im Anschluss an das Turnier im Clubhaus.