Lochreihenfolge und der Flight - Golf-Etikette

lochreihenfolge

Darf man, gemäß der Golf Knigge, unterschiedliche Handicap-Stärken in einem Golf- Flight haben?
Die Flightzusammenstellung bei Golfturnieren ist immer Sache der Turnierleitung. Nachdem zuvor der Spielmodus, gemäß der Golf Knigge, in der Ausschreibung bekannt gemacht wurde, so werden nach diesem dann auch die Spielgruppen zusammengesetzt. Dies übernimmt in der Regel ein spezielles Golfcomputer Turnierprogramm. Normalerweise wird ein Turnier nach aufsteigendem Handicap gespielt, d.h. die besten Spieler starten zuerst, die höheren Handicap am Schluss.

Bei Turnieren mit mehreren Runden wird diese Lochreihenfolge dann meist den Ergebnissen angepasst und es wird in umgekehrter Reihenfolge gestartet, so dass die führenden des Turniers als letzte auf die Runde gehen. Dies ist vor allem bei Profiwettbewerben am 3. und 4. Turniertag die Regel. Die Golf Flight- Zusammenstellung an Tag 1 und 2 hingegen läuft hier nach dem Muster, die Flight- Partner bleiben a beiden Tagen gleich, einmal wird vormittags und einmal nachmittags gestartet. Bei Amateurturnieren kann auch, gemäß der Golf Knigge, in sogenanntem hoch-mittel-tief gestartet werden. Dies besagt ein hohes Handicap spielt mit einem mittleren Handicap und mit einem guten Handicap zusammen.