Das Golf- Putten

Christoph Knapp

Das Golf- Putten zählt bei allen Spielklassen zu den entscheidenden Schlägen, da hier viele Schläge gespart oder verloren werden können. Golf- Putten ist sehr übungsintensiv und wird häufig nicht so gerne trainiert, wie beispielsweise das Abschlagen. Dabei macht das Golf- Putten bis zu 40% aller Golfschläge auf einer Golfrunde aus. Zum Golf-Putten wird ein spezieller Schläger, der sogenannte Putter verwendet. Mit diesem rollt man den Ball über das kurz gemähte Golfgrün ins Loch. Es gibt inzwischen viele verschieden Formen von Puttern, da wohl bei keinem anderen Golfschlag das Material so für den Erfolg oder Misserfolg eines Schlages verantwortlich gemacht wird wie beim Golf- Putten. Mallet-, Blade- oder Centershaft-Putter sind die drei gängigsten Formen, wobei auch sogenannte Broomstick- oder Belly- Putters mit überlangen Schäften gerne gespielt werden, vor allem von Spielern die mit einem Standart Putter weniger gut zu recht kommen.