Nearest- to- the- Pin

Geschrieben von: Christoph Knapp | |

Bei den meisten Golfturnieren in einem Golfclub werden verschiedene Sonderpreise ausgeschrieben. Dazu gehört auch der Nearest- to- the-Pin. Im Vorfeld eines Turniers wird von der Spielleitung meist eine Spielbahn für Damen und eine Spielbahn für Herren festgelegt, auf welcher der Contest stattfindet. In der Regel findet ein Nearest-to-the-Pin Wettbewerb immer an einem Par 3 Loch statt. Den Nearest- to- the- Pin gewinnt der- oder diejenige der an diesem Loch den Ball am nächsten an das Loch geschlagen hat. Dieser muss allerdings auf dem Grün zur Ruhe kommen. Am Vorgrün wird dann ein Schild in den Boden gesteckt, auf welchem der Name des Schützen notiert wird. Meist dient ein bereitgelegtes Maßband dazu ermessen zu können ob man den Ball noch näher an das Loch geschlagen hat als derjenige der bereits auf dem Schild notiert ist. Deshalb ist es immer wichtig den Abstand des geschlagenen Balles zum Loch auf das Schild zu schreiben. In manchen Fällen wird anstatt mit dem Maßband zum Darstellen des aktuellen Nearest- to- the- Pin auch mit einem übergroßen Marker gearbeitet. Dieser hat allerdings den Nachteil, dass er störend in der Puttlinie nachfolgender Spieler liegen kann und dann von diesen aufwändig beiseite markiert werden muss.

Sparen Sie bei unseren Topsellern