Golf- Extra- Holes

Christoph Knapp

Wenn zwei oder mehrere Spieler das gleiche Ergebnis nach Beendigung eines Wettspiels auf der Scorekarte stehen haben, dann werden entweder zusätzliche Löcher gespielt bis der Gewinner ermittelt werden kann oder es werden zuvor in der Ausschreibung festgelegte Löcher zur Wertung herangezogen. Dies ist meist in der sogenannten Nettowertung eines Turniers der Fall. Bei der Entscheidung um den Bruttosieg im Amateurbereich und immer zur Entscheidungsfindung im Profisport werden Golf- Extra- Holes gespielt. Meist in der Form des sudden-death, das heißt es wird solange gespielt bis ein Spieler an einem Loch ein besseres Ergebnis erzielt hat als der Andere. Bei den US Open wird bei Gleichstand nach 4 Runden, am nächsten Tag eine komplette, weitere achtzehn Lochrunde gespielt. In den anderen Fällen fällt die Entscheidung gleich im Anschluss an das Wettspiel noch am selben Tag.