Der Golf- Explosionsschlag

Christoph Knapp

Als Golf- Explosionsschlag bezeichnet man einen Bunkerschlag aus einem Grünbunker, bei welchem sehr viel Sand gemeinsam mit dem Golfball aus dem Bunker herausgeschlagen wird. Der Begriff Explosionsbunkerschlag kommt daher, dass für die im Verhältnis kurze zu überwindenden Distanz eine unglaublich hohe Dynamik eingesetzt wird. Ein Schlag vom Gras aus würde mit ähnlich Dynamik bis zu hundert Meter weit fliegen können. Beim Golf- Explosionsschlag hingegen fliegt der Golfball häufig weniger als zehn Meter weit. Dies kommt daher, weil der Sand beim Auftreffen des Schlägers vor dem Golfball, den Golfschläger enorm abbremst. Deshalb ist es für einen erfolgreichen Schlag sehr wichtig vor dem Ball in den Sand zu schlagen. Ohne Treffen des Sandes würde ein Golf- Explosionsschlag viel zu weit über das Grün hinaus fliegen. Die Sandmenge und damit die richtige Dossierung zu erreichen erfordert viel Training und Erfahrung. Bunkertraining schult aber auch die meisten anderen wichtigen Fähigkeiten eines Golfspielers und ist somit wichtiger Bestandteil eines jeden Golftrainings.