Ruhe auf dem Golfplatz - Golf-Etikette

ruhe

Warum muss, gemäß der Golf-Etikette, Ruhe auf einem Golfplatz herrschen?
Der Golfsport und die erfolgreiche Ausführung eines Schlag erfordern höchste Konzentration und gute mentale Fähigkeiten. Die Kunst um einen erfolgreichen Golf-Schlag auszuführen ist es, völlig leer zu sein, aber dennoch hochkonzentriert. Keine Ruhe oder jegliche Ablenkung durch Bewegungen stören die kurze aber sehr intensive Konzentrationsphase eines Golfers beim Golfschlag. Des Weiteren war es in der feinen britischen Gesellschaft früher üblich die Ruhe zu wahren und vor allem sehr leise mit sich und seinen Mitmenschen umzugehen.

Laute Geräusche und Unruhe gehörten nicht zur Etikette im Golf der gehobenen Gesellschaft. Lärm blieb damals den unteren Schichten vorbehalten und den Sportarten die diese damals hauptsächlich ausübten, wie z.B. dem Rugby oder dem Fußball. Wenn man sich heute aber das zweitgrößte Sportereignis der Welt, den Ryder-Cup anschaut, ist von dieser Zurückhaltung und von Ruhe auf dem Golfplatz nichts mehr zu hören. Die Zuschauer grölen, jubeln und feiern während dieser Turnierwoche aus lautstarker Kehle. Aber niemals so, dass die Spieler in ihrer Konzentration gestört werden. Sobald ein Spieler einen Schlag ausführt, herrscht absolute Stille und Ruhe.