Bedienen ohne Ermächtigung - Golfregeln des DGV

Wenn ein Gegner oder dessen Caddy im Lochspiel oder ein Mitbewerber oder dessen Caddie im Zählspiel den Flaggenstock ohne Ermächtigung ( Bedienen ohne Ermächtigung ) oder ohne vorherige Kenntnis des Spielers während des Schlags oder solange der Ball in Bewegung ist, bedient, entfernt oder hochhält, so zieht sich der Gegner oder Mitbewerber die anwendbare Strafe zu, falls diese Handlung die Bewegung des Balls beeinflussen könnte.

*STRAFE FÜR VERSTOSS GEGEN REGEL 17-1 ODER 17-2:

Lochspiel — Lochverlust; Zählspiel — Zwei Schläge

*Liegt im Zählspiel ein Verstoß gegen Regel 17-2 vor und trifft anschließend der Ball des Bewerbers den Flaggenstock, die Person, die diesen bedient oder hält oder etwas von dieser Person Getragenes, so zieht sich der Bewerber keine Strafe zu. Der Ball muss gespielt werden, wie er liegt; wurde der Schlag jedoch auf dem Grün gemacht, so ist er annulliert und der Ball muss zurückgelegt und der Schlag wiederholt werden.

Stand: 2018