Der Balata- Golfball

Christoph Knapp

Golf- Balata ist ein kautschukähnliches Naturprodukt, das bis vor einigen Jahren zur Herstellung von Golfbällen verwendet wurde. Hauptsächlich wurden die Bälle mit einer Golf- Balata- Haut von den Profis gespielt, weil diese glaubten durch die sehr weiche Schale mehr Gefühl und Kontrolle beim Schlagen zu haben. Nachteil war die geringe Haltbarkeit auf Grund der empfindlichen Oberfläche. Wurde der Balata- Golfball nicht sauber getroffen, so wurde die empfindliche Oberfläche beschädigt, ein unkorrekter Schlag führte schnell zu einem Riss in der Außenhaut. Deshalb war für Anfänger dieser Ball nicht geeignet. Heutzutage werden alle Golfbälle aus synthetischem Material hergestellt. Dieses vereint inzwischen den Vorteil einer weichen gefühlvermittelnden Schale in Kombination mit einer längeren Haltbarkeit.